25 Jahre GHB

Gesellschaft Historisches Berlin e.V. - AKTUELL

AUSGABE 2016 - NR. 05 - Berlin, den 06.05.2016 

 

Mitte! Stadtgeschichte und Stadtdebatte
Eine Ausstellung und die Meinungsfreiheit
15. April bis 9. Mai 2016 in der Wandelhalle des Abgeordnetenhauses, Niederkichnerstr.
ein Beitrag von Franziska Springer

Mit Überraschung und Verärgerung hatten die Abgeordneten der Linksfraktion, Frau Lompscher und Frau Bluhm reagiert, als sie davon erfuhren, dass die im Sommer 2015 vor dem Roten Rathaus gezeigte historische Ausstellung des Bürgerforums Mitte, im Mai diesen Jahres in der Wandelhalle des Abgeordnetenhauses präsentiert werden sollte. Die durch das Bürgerforum Berlin e. V. erstellte Ausstellung zeigte ursprünglich die Entwicklung des Berliner Stadtkerns von 1865 bis 1990 und Visualisierungen verschiedener Wiederbebauungsvorschläge des Areals auf historischem Stadtgrundriss. Durch den Protest der Linken, der Grünen und der Piraten, sie „würden vor vollendete Tatsachen gestellt“, wurden die letzten zwei Dokumentationstafeln zensiert und stattdessen die von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt erstellten Ergebnisse der Stadtdebatte und die 10 Bürgerleitlinien präsentiert. Die „Erweiterung“ der Ausstellung hat dazu geführt, dass die Bürgerleitlinien und die Prozess-Empfehlungen des Senats erst fast vier Monate nach Abschluss der Stadtdebatte im Abgeordnetenhaus beraten werden konnten.

Ich frage mich, wovor die Damen und Herren Angst hatten? Dass die Visualisierungen des wiederbelebten Stadtquartiers am Rathausforum durch ihre Urbanität sie doch noch von ihrer festgefahrenen Einstellung zur Freihaltung der Brache beeinflussen könnte? Es wäre durchaus wünschenswert gewesen, wenn die letzten zwei Tafeln der Ausstellung den entscheidenden Impuls gegeben hätten, einige der Volksvertreter mit fehlenden Geschichtswissen über die historische Mitte Berlins, für die Bebauung des Areals zu bewegen.
Frau Lüscher erwähnte in ihrer Ansprache zudem in einem Nebensatz, dass das Marx-Engels-Forum als potentieller Standort für die ZLB eruiert wird. Dabei bezog sie sich auf die Formulierungen der Bürgerleitlinien, die vormalig jedwede Bebauung ausschlossen.

 


Rückblick Vortrag: Prof. Dr.-Ing. Martina Abri
Sanierunggeschichte Der Friedrichswerdeschen Kirche
Am 12.04.2016 zeigte Frau Dr. Martina Abri im Kleinen Säulensaal der ZLB eindrucksvolle Bilder aus der Sanierungszeit der Friedrichswerdeschen Kirche. Neben der Originaldokumentation gab sie einen Einblick in ihre denkmalpflegerischen Erhaltungsmethoden und konnte ebenso aktuelle Schadensbilder des Kircheninneren zeigen. Dadurch wurde deutlich, wie die Baumaßnahmen rund um die Kirche, das Baudenkmal Schinkels in Mitleidenschaft ziehen.

ehemalige Stadtbefestigung

Rückblick Workshop „Wiederaufbau des Stadtkerns von Alt-Berlin“

Am 27.04.2016 trafen sich GHB Mitglieder und Interessierte zum dritten Termin des workshops „Wiederaufbau des Stadtkerns von Alt-Berlin“ in der Geschäftsstelle der GHB, Im Zirkus 6.

Die Bestandsaufnahme des Handlungsraum „Verkehr“ wurde abgeschlossen, wird im nächsten workshop nochmals zusammengefasst präsentiert und am Ende der Veranstaltungsreihe im „Atlas Historische Mitte“ dargestellt.

Analysiert und bewertet wurde der Verkehr im definierten Gebiet „Alt Berlin“ unter den Aspekten MIV(motorisierter Individualverkehr),ÖPNV –Öffentlicher Personen Nahverkehr, ruhender/suchender Verkehr (insbesondere die Besucherbusse) und der Fußgängerbewegungen. Der 4.workshop wird sich dem Thema der Aufenthaltsqualität der Teilräume widmen.

Im 4-Wochen-Turnus entwickeln wir gemeinsam ein Nutzungskonzept für die Stadtmitte- das Quartier zwischen Fernsehturm und Spree sowie Marienkirche und Rathaus.
Der nächste Workshop findet am 25.05.2016, 15:30-17:30 Uhr statt
(Geschäftsstelle GHB, Am Zirkus 6, 10117 Berlin)


Veranstaltungen im Mai / Juni


160514

Samstag, 14. Mai 2016, 13:00 Uhr
Führung: Stadtkonservator Andreas Kalesse
Denkmalschutz und Wiederaufbau in Potsdam

Der Bereichsleiter von der Unteren Denkmalschutzbehörde in Potsdam, Andreas Kalesse führt in ca. 2,5 Stunden durch Potsdam und erklärt das Konzept der Denkmalpflege in Potsdam.  

Nauener Tor - 2.Stadterweiterung -1.Stadterweiterung – Stadtkanal - Neuer Markt- Alter Markt

Ort: Berlinsaal der ZLB, Breitestr. 36
(Achtung - Fehler im verschickten Newsletter. Wir treffen uns direkt am Nauener Tor in Potsdam

 


160603Freitag, 03.06.2016 um 15:00-20:00 Uhr
Symposium: Potsdam Dresden Frankfurt.
Die Renaissance Der Altstädte In Deutschland Seit 1990

Politiker, Fachleute, Journalisten und Bürger aus ganz Deutschland werden über die Erfolge der Altstadterneuerungen informieren. Namhafte Vertreter des Altstadt-Wiederaufbaus aus diesen Städten präsentieren erstmals gemeinsam ihre Vorgehensweise und das Erreichte in Berlin. Die gastgebende Stadt wird hoffentlich diesen Beispielen folgen und nicht nur das Humboldtforum, sondern auch ihren Stadtkern wiedergewinnen.

Ort: Konrad Adenauer Stiftung

 


160604Samstag, 04. Juni  um 12:00 Uhr
Stadtspaziergang: Dipl.Ing. Horst Peter Serwene
Die Friedrich-Wilhelm-Stadt Süd

Im Anschluss an die Führung möchte Sie die GHB zu einer kleinen abschließenden Gesprächsrunde mit einer Tasse Kaffee und Gebäck in die Geschäftsstelle einladen (ca. 14:00 Uhr)

Treffpunkt: Am Zirkus 6 (GHB-Geschäftsstelle)

 

Unter diesem Link finden Sie unsere Veranstaltungsübersicht.

 


Aktuelle Presse

02.03.2016 die welt Städtebau-Fiasko Berlin vergibt Preise für Pleiten, Pech und Pannen
03.04.2016 FAZ Friedrichswerdersche Kirche Einstürzende Altbauten
09.04.2016 Berliner Zeitung Berlins vergessene Mitte
13.04.2016 Tgsp Einheitsdenkmal in Berlin Entwurf hätte nicht so einfach umgesetzt werden können
14.04.2016 Berliner Zeitung Marx-Engels-Forum wird als Standort für die Landesbibliothek untersucht
25.04.2016 Tgsp Berlin Mitte CDU beschließt Rückkehr von Brunnen und Rösser ans Schloss
27.04.2016 Morgenpost BAUPLÄNE IN BERLIN Der Tiger Denkmalschutz ist völlig zahnlos

 

Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV

Gerhard Hoya - Vorstandsvorsitzender
Gesellschaft Historisches Berlin e.V.
Am Zirkus 6
D-10117 Berlin

 

Tel. 030 - 20 45 47 46
Fax. 030 - 20 45 47 47
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.GHB-online.de