Mittwoch, 21. Oktober 2015 um 19:00 Uhr

Der Desdener Neumarkt
Vortrag: Dipl. Ing. Horst Peter Serwene
Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der Preußischen Gesellschaft e. V.

Zweihundert Jahre bestimmte die Frauenkirche die Silhouette der Stadt, besonders des Neumarktes. Im Feuersturm des 14./15. Januar 1945 brach sie zusammen, aber sie war immer im visuellen Gedächtnis der Dresdner vorhanden. So kam es auch 1994 zum Beginn des („archäologischen“) Wiederaufbaus. Ein Bürgerbegehrten forderte schon bald den Wiederaufbau des Neumarktes auf historischem Grundriss und aus einer Mischung aus über 60 ausgewiesenen Leitbauten (-fassaden) und Neubauten, die einer Gestaltungssatzung unterliegen.
Der Vortrag wird die Geschichte des Neumarktes bildlich darstellen und die aktuelle und geplante Gestaltung aufzeigen.(Ein Vorbild für Berlin?)

Ort: Hilton-Hotel am Gendarmenmarkt Mohrenstraße 30, 10117 Berlin

Dienstag, den 22.September 2015, 15 Uhr

forum museumsinsel„Forum Museumsinsel“
Führung mit Horst Peter Serwene

Treffen mit Herrn Köberle, dem Projektleiter des „Forums“.

Standtort dieses Projektes ist das Areal zwischen Oranienburger Straße und Spree. Acht denkmalgeschützte Gebäude werden saniert. Projektinformationen: „Dieses Ensemble soll zu einem städtischen und internationalen Anziehungspunkt werden“. Anschließend bieten wir noch einen Rundgang um das Gesamtprojekt an.

Treffpunkt: Ziegelstraße/Tucholskystraße

Eine Anmeldung ist per Email oder Telefon (maximale Teilnehmerzahl von 20 Personen) unbedingt erforderlich. (falls AB bitte für die Teilnahmebestätigung Rufnummer angeben)

Sonntag, 13. September 2015, 11:30 – 17 Uhr

Ausstellung: Verlorene Kirchen - Tag des offenen Denkmals

Am „Tag des offenen Denkmals“ wird eine Arbeitsgruppe, u. a. der Bürgerverein Luisenstadt, die GHB, das Bürgerforum Berlin e.V., ihre Arbeit zum Thema „Verlorene Kirchen“ in der Berliner Mitte vorstellen.

Historische und aktuelle Recherchen waren nötig, um 17 Kirchen und Synagogen in Großtafeln darzustellen.

Ort: Thomaskirche am Mariannenplatz (Kreuzberg)

Die Arbeitsgruppenmitglieder werden gern Fragen zu den Bild- und Textinformationen beantworten.

Sonntag, 13. September 2015, 10 bis 17 Uhr

Infostand der GHB am Neptunbrunnen - Tag des offenen Denkmals

Infostand der GHB am Neptunbrunnen neben der Open-Air-Ausstellung des Bürgerforum Berlin e.V. „Mitte! 150 Jahre Transformation des Berliner Stadtkerns 1865-2015“.

Die Bebauung der historischen "Berliner Mitte" ist wieder im Gespräch. Die GHB wirbt mit Broschüren, Plakaten, Vorträgen und Führungen um ihr Anliegen, dass auf dem historischem Stadtgrundriss gebaut wird. Herr Serwene wird eine Führung anbieten.

Ort: Neptunbrunnen am Roten Rathaus

Sonntag, 6. September 2015 um 11:00 Uhr

Jüdische Friedhof Berlin-Weißensee
Führung: Kunsthistoriker Dr. phil. Jörg Kuhn

juedischer friedhof weissenseeDer 1880 in der Kolonie Neu-Weißensee an der Lotharinger Straße - der heutigen Herbert-Baum-Straße - eröffnete Friedhof der Jüdischen Gemeinde zu Berlin - gehört zu den größten jüdischen Begräbnisplätzen Europas. Entworfen von dem späteren Leipziger Stadtbaumeister Hugo Licht in den freundlich-würdigen Formen einer als italienischer Renaissance verstandenen Architektur und ausgestattet mit verschiedenförmigen Schmuckplätzen und mit verschiedenfarbigen Laubbaumalleen, ist der Friedhof ein denkmalgeschütztes Ensemble mit oft herausragenden Werken der bildenden Kunst und der Gartenkunst gleichermassen.

Ort: Herbert-Baum-Straße 45