Archäologisches Zentrum

Tagesspiegel - 22. März 2012, von Ball

Archäologisches Zentrum kommt an Petriplatz

Die Weichen für den Bau des Archäologischen Zentrums am Petriplatz sind gestellt. Der Ausschuss für Stadtentwicklung hat am Mittwoch den Antrag von Rot-Schwarz zur Bereitstellung von Mitteln für die Errichtung des Archäologischen Zentrums ohne Gegenstimmen angenommen. Zuvor hatten die Grünen einen ähnlich lautenden Antrag gestellt. Die rund 120 000 Euro, die in diesem Jahr für die Planung des Zentrums vorgesehen sind, sollen von den Zuschüssen zur Modernisierung und Instandhaltung von Wohnungen abgezweigt werden. Die Grünen hatten vorgeschlagen, die Mittel aus dem Etat zur Vorbereitung der Internationalen Bauausstellung loszueisen.

Baustopp am Jagdschloss aufgehoben

Tagesspiegel, 21. März 2012 von Markus Langenstrass

Baustopp am Jagdschloss aufgehoben

Seit langem wird um Fassade in Glienicke gestritten Gutachten sagt: Bezirk muss Taut-Erker sanieren.

„Die Holzköpfe haben sich durchgesetzt." Norbert Schmidt (CDU), Stadtrat für Stadtentwicklung in Steglitz-Zehlendorf, ist sauer: vor allem auf den Chef des Landesdenkmalamtes, Jörg Haspel, und auf den Senat. Sie haben schon lange beschlossen, dass am Jagdschloss Glienicke der 60er-Jahre-Anbau aus Glas und Stahl von Architekt Max Taut wiederentstehen soll. Der Bezirk war dagegen. „Wir wollten uns nicht an dieser schändlichen Tat beteiligen", sagt Schmidt. Deshalb hatte er auf ein Rechtsgutachten auf Bezirksebene gehofft. Es sollte klären, ob der Bezirk sich weigern kann, die Bauaufträge zu vergeben. Das Ergebnis wurde am Dienstag in einer Bezirksamtssitzung bekannt gegeben: Steglitz-Zehlendorf muss dafür sorgen, dass der 60er-Jahre-Erker rekonstruiert wird.

Der Neubau des Berliner Schlosses ist ein Wunder

Welt Online, Dienstag, 3. Januar 2012  - Von Rainer Haubrich
Der  Neubau des Berliner Schlosses ist ein Wunder

Jahrelang  erschien ein Wiederaufbau des Berliner Schlosses utopisch. Denn
viele Berliner  wussten nichts mehr von ihrem Schloss. Doch ab März rollen
die  Bagger.

 

Nix Modernes am Schloss

Berliner Zeitung - 24. Februar 2012 - Von Ulp

Verein will Rekonstruktion

Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Nachdem Senatsbaudirektorin .Regula Lüscher am Dienstag angekündigt hatte, einen Wettbewerb zur Gestaltung' des Freiraums auf dem' Schlossplatz ' auszuloben, legte' die Gesellschaft Historisches' Berlin am Mittwoch- Protest ein:' Deren Chef Gerhard Hoya forderte, auf einen' teuren 'Wettbewerb zu 'verzichten und das Umfeld des Schlosses „nach historischem Vorbild" wiederherzustellen.

Senat macht den Weg für den Schlossbau frei

Berliner Morgenpost - 22. Februar 2012 - Von Isabell Jürgens

Wiederaufbau - Senat macht den Weg für den Schlossbau frei

Der Wiederaufbau des Berliner Schlosses kann beginnen. Der Senat hat am Dienstag den Bebauungsplan für das Humboldt-Forum auf dem Schloßplatz in Mitte beschlossen. Nach der Genehmigung durch das Abgeordnetenhaus Ende März sind damit die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen, damit die ersten Bauarbeiten noch in diesem Jahr beginnen können, sagte Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD).